Allg. Krankheitslehre 3

95 spēlētāji
  1. Quarzstaublungenerkrankung gehört zu den häufigsten Berufskrankheiten die entschädigt werden.
    • Richtig
    • Falsch
  2. Quarzstaublungenerkrankung wird durch Inhalation von quarzhaltigen Stäuben ausgelöst die eine granulomatöse Entzündung hervorrufen.
    • Richtig
    • Falsch
  3. Bei Quarzstaublungenerkrankung findet man in der Lungenfunktion zunächst obstruktive dann restriktive Veränderung.
    • Richtig
    • Falsch
  4. Bei Quarzstaublungenerkrankung können Atemschutzmasken die Immission senken.
    • Richtig
    • Falsch
  5. Der MAK-Wert für quarzhaltigen Feinstaub beträgt 1g/m².
    • Richtig
    • Falsch
  6. Zum persönlichen Arbeitsschutz gehört das tragen persönlicher Schutzausrüstungen sowie die Meldung sicherheitstechnischer Mängel im Betrieb.
    • Richtig
    • Falsch
  7. Medizinischer Arbeitsschutz hat grundsätzlich Vorrang vor dem technischen Arbeitsschutz.
    • Richtig
    • Falsch
  8. Die Rechtsgrundlagen des Arbeitsschutzes sind in der Gefahrenstoffverordnung zusammengefasst.
    • Richtig
    • Falsch
  9. Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen dienen nur der primären Prävention.
    • Richtig
    • Falsch
  10. Das Erlassen von rechtverbindlichen Umfallverhütungsvorschrifften zum technischen und medizinischen Arbeitsschutz ist Aufgabe der Berufsgenossenschaft.
    • Richtig
    • Falsch
  11. Die systemischen Entzündungszeichen sind Fieber, Leukozytose und Schmerz.
    • Richtig
    • Falsch
  12. Bei einer chronischen Entzündung ist der Beginn meist unbekannt, der Verlauf über lange Zeit.
    • Richtig
    • Falsch
  13. Bei einer chronischen Entzündung ist der Beginn meist unbekannt, der Verlauf über lange Zeit.
    • Richtig
    • Falsch
  14. Bei der hämorrhagischen Entzündung treten Erythrozyten in das Gewebe, weil geringer Gefässwandschaden vorliegt.
    • Richtig
    • Falsch
  15. Der Abstzess ist eine Eiteransammlung in einer anatomisch vorgebildeten Körperhöhle.
    • Richtig
    • Falsch
  16. Fibroblasten als Teil des Gradulationsgewebe bilden das Narbengewebe.
    • Richtig
    • Falsch
  17. Bei der Arteriesklerose tritt eine Lipoidose auf.
    • Richtig
    • Falsch
  18. Bei der Arteriesklerose tritt eine Fibrose auf.
    • Richtig
    • Falsch
  19. Bei der Arteriesklerose tritt eine Sklerose auf.
    • Richtig
    • Falsch
  20. Bei der Arteriesklerose tritt eine Stenose auf.
    • Richtig
    • Falsch
  21. Bei der Arteriesklerose tritt ein Aneurysma auf.
    • Richtig
    • Falsch
  22. Die Myokarditis ist eine Herzmuskelerkrankung und vermindert die Kontraktionskraft des Herzens.
    • Richtig
    • Falsch
  23. Der Perikarderguss erschwert die systolische Füllung der Herzkammern.
    • Richtig
    • Falsch
  24. Bei der physiologischen Herzmuskelhypertrophie kommt es zu einer Vermehrung der Herzmuskelfasern.
    • Richtig
    • Falsch
  25. Ventrikelseptumdefekte können durch Shuntumkehr zu einer Mischblutzyanose führen.
    • Richtig
    • Falsch
  26. Die häufigste Ursache des Herzinfarktes ist die Koronarthrombose auf dem Boden einer Stenosierenden Koronarsklerose.
    • Richtig
    • Falsch
  27. Rekonvaleszenzausscheider kommen bei Salmonellosan vor.
    • Richtig
    • Falsch
  28. Eine latente Infektion ist bei Cholera sehr häufig.
    • Richtig
    • Falsch
  29. Bei Expositionsprophylaxe werden nicht nur Kranke, sondern auch Krankheitsverdächtige beobachtet.
    • Richtig
    • Falsch
  30. Bei Expositionsprophylaxe ist Unterbrechung der Infektekette das wesentliche Ziel.
    • Richtig
    • Falsch
  31. Zu den Quarantänekrankheiten gehören Cholera, Pest, Gelbfieber und Windpocken.
    • Richtig
    • Falsch
  32. Als Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion kommen Alkohole, kombiniert mit Hallogenen zur Anwendung.
    • Richtig
    • Falsch
  33. Durch Sterilisation lassen sich alle vermehrungsfähigen Mikroorganismen einschliesslich Bakteriensporen und Viren abtöten.
    • Richtig
    • Falsch
  34. Die beruflich bedingte Dermatosen gehören zu den häufigsten Berufskrankheiten, die zur Anzeige kommen.
    • Richtig
    • Falsch
  35. Bei beruflich bedingten Dermatosen sind UV-Strahlen und Mikroraumen häufigste physikalische Noxen.
    • Richtig
    • Falsch
  36. Bei beruflichbedingten Dermatosen treten vorwiegend degenerative Ekzeme auf.
    • Richtig
    • Falsch
  37. Bei beruflich bedingten Dermatosen ist der Kausalzusammenhang mit Erwerbstätigkeit oft nur schwer nachzuweisen, weil vielen Erkrankungen eine Multifaktorielle Genese zugrunde liegt.
    • Richtig
    • Falsch
  38. Bei beruflich bedingten Dermatosen dienen Hautschutzsalben und Lichtschutzmittel dem persönlichen Arbeitsschutz.
    • Richtig
    • Falsch
  39. Zum persönlichen Arbeitsschutz gehört sicherheitsgerechtes Verhalten sowie das Tragen persönlicher Schutzausrüstungen.
    • Richtig
    • Falsch
  40. Die Rechtsgrundlagen des Arbeitsschutzes sind in der Berufskrankheitenverordnung zusammengefasst.
    • Richtig
    • Falsch
  41. Die Berufsgenossenschaftlichen Grundsätze enthalten Angaben über Erstuntersuchungen, Nachuntersuchungen und nachgehende Untersuchungen.
    • Richtig
    • Falsch
  42. Zu den Aufgaben des Unternehmers gehört es, geeignete Massnahmen und Anordnungen zur Unfallverhülunf=g zu "..." ? (ne cherchez pas à comprendre)
    • Richtig
    • Falsch
..........
  • Izveidots 11/12/2018
  • Publicēti 14/12/2018
  • Grozījumi 14/12/2018
  • Grūtības Grūti
  • Jautājumi 42
  • Tēma Veselība, Anatomija

Jums ir izvēle starp 3 dizaina veidiem:

  • Oranžs
  • Zils
  • Light
Poz. Spēlētājs Punktu skaits Chrono Datums
Pēc klasifikāciju
113 spēlētāji
100 spēlētāji
83 spēlētāji
līdz Wiss
52 spēlētāji
līdz Lea59
52 spēlētāji
līdz lenny08
1 800 spēlētāji
līdz keke33000
6 spēlētāji
līdz Manuella
154 spēlētāji
līdz keke33000
5 spēlētāji
līdz TinitaStoesel
173 spēlētāji
līdz Gabika
71 spēlētāji
līdz Coollove
11 spēlētāji